Speedinterview mit der Schulleiterin Bösch-Geisbe
 

Voller Name der Interviewpartnerin: Patrizia Bösch-Geisbe (Den zweiten und dritten Vornamen lasse ich hier mal weg.)

Genaues Datum: 24.10.2022
 
 
Bild für SZ 1

Frage 1: Wieso werden Sie ans Gymnasium auf der Karthause wechseln?
 
Ich bin nun seit dem 29.09.2022 offiziell wieder zurück am Gymnasium auf der Karthause. Hier her zurückgewechselt bin ich, da ich mich auf die Stelle der Schulleiterin beworben habe und mir [von der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion („ADD“) – Autor („A.“)] diese Position anvertraut wurde. Darüber freue ich mich sehr.
Frage 6: Für welche Aufgaben (wie Schulprogramme (wie Suchtprävention oder "Maistep") oder AGs; genaue Bereiche der Schulleitung) werden Sie an der Schule zuständig sein?
 
Als Schulleiterin obliegt mir die Gesamtverantwortung. Welche Bereiche ich dann näher betreuen werde, wird sich in den nächsten Wochen und Monaten herausstellen.

Frage 6.1: Für welche Aufgaben (wie Schulprogramme (wie Suchtprävention oder "Maistep") oder AGs; genaue Bereiche Schulleitung) sind Sie an Ihrer vorherigen Schule zuständig gewesen?
 
Am Rhein-Wied-Gymnasium [in Neuwied] war ich zweite stellvertretende Schulleiterin und habe u.a. die Mittelstufe geleitet, d.h. ich habe mich um alle Belange der Mittelstufe gekümmert.
 
Frage 7: Wie digital sind Sie generell und im Unterricht (s. Lernplattform der Schule auf Lernplattform@RLP-basis und iPad)?

In der letzten Woche habe ich mein Leih-iPad erhalten und ich kann es kaum erwarten, es auch im Unterricht einzusetzen. Mit den elektronischen Tafeln bin ich vertraut, denn die habe ich in meiner Zeit am Gymnasium auf der Karthause oft und gerne eingesetzt. Auch die Moodle-Plattform habe ich damals genutzt und dies ist auch jetzt wieder mein Vorhaben. Generell empfinde ich den Einsatz digitaler Medien im Unterricht als sehr bereichernd, aber viele wichtige Kompetenzen (wie z.B. Sozial- oder Kommunikationskompetenz) werden immer noch am besten in analoger Form geschult.

Frage 7.1: Wie medienkompetent sind Sie, wenn das Bildungsministerium von RLP im „Allgemeine[...][n] Stellen- und Anforderungsprofil für die Schulleiterin und den Schulleiter“ „Medienkompetenz (insbesondere in den Bereichen der informations- und kommunikationstechnologischen Anwendungen, Schulverwaltungssoftware und Unterrichtssoftware)“ vorschreibt?

Meine Medienkompetenz würde ich als gut bezeichnen, aber in diesem Bereich muss man immer am Ball bleiben.

Frage 7.2: Welches Medium (wie Rundfunk, Fernsehen oder Nachrichtenwebseite) nutzen Sie hauptsächlich zum Informieren?

Ich schaue täglich die Nachrichten und lese die Zeitung. Ansonsten informiere ich mich auch auf Nachrichtenwebsites oder über den Deutschlandfunk.

[Karriereteil]

Frage 2 Wie lange werden Sie an dieser Schule bleiben?

Oh, ich hoffe doch sehr lange.

Frage 4: Welche Fächer dürfen Sie theoretisch (nicht in der MSS) unterrichten?

Mathematik und Englisch habe ich auf Lehramt für die Sekundarstufe I und II studiert und auch in diesen Fächern mein zweites Staatsexamen gemacht. Außerdem habe ich während des Referendariats [am Gymn. a. d. Karth. – A.] die Ausbildung für den bilingualen Mathematikunterricht in englischer Sprache absolviert. Durch die Weiterbildung im Fach Darstellendes Spiel erlangte ich zudem die Unterrichtserlaubnis für das Fach für die Sekundarstufe I und II. Und seit letztem Jahr bin ich durch das Fritz-Schubert-Institut zertifizierte Lehrerin für das Schulfach Glück.

Frage 5: Welches Fach unterrichten Sie am liebsten?

Das ist eine sehr schwierige Frage, da ich alle meine Fächer sehr liebe! Gerade dadurch, dass sie so unterschiedlich sind, fällt mir hier die Entscheidung sehr schwer. Wenn ich aber wählen müsste, würde ich wohl Darstellendes Spiel wählen, weil man hier so viele Facetten der Schüler*innen kennenlernen darf und dieses Fach einfach so abwechslungsreich und spannend ist. Die Anmerkung auf Pervisum vom 20.09.2022 im Artikel „Aktuelle Personalsituation“, verfasst von Leon Pan, dass „dieses Fach (anscheinend) [...] kaum eine Rolle“ bei mir spielt ist also definitiv falsch und sollte dringend überarbeitet werden.
 
Anm. d. Red.: Frau Bösch-Geisbe, ja, der Autor müsste den Artikel nachbessern. Dennoch glaubte er noch zum Zeitpunkt der Veröffentlichung, „da dieses [Fach] nie auf der Schulwebseite [und jenen Versionen, die der Autor auf web.archive.org ausgewertet hat – A.] erwähnt wurde. Und dies hat den Anschein erweckt, dass dieses Fach tendenziell nur unbedeutend ist.

Frage 5.1: Was waren damals auf der weiterführenden Schule Ihre Lieblingsfächer?

Mathematik, Englisch und Sport.

Frage 5.2: Informatik oder Darstellendes Spiel?

Beide Fächer sind sehr wichtig, mein Herz schlägt aber für DS.

Frage 18: Was wären Sie geworden, wenn Sie keine Lehrerin geworden wären?

Damals waren noch Jura und Psychologie bei mir hoch im Kurs.

Frage 18.3: Wieso sind Sie Schulleiterin geworden, wenn Sie sich hier um [rund – A.] 850 SuS kümmern müssen?

Eben weil ich mich hier um viele Schüler*innen kümmern darf.

Frage 18.2: Was wären Sie geworden, wenn Sie keine Schulleiterin geworden wären?

Dann wäre ich vermutlich Lehrerin geblieben.

Frage 18.1: Was wären Sie geworden, wenn Sie das zweite Staatsexamen mit befriedigend („3“) bestanden hätten?

Diese Frage verstehe ich leider nicht. Vielleicht wäre ich auch dann Schulleiterin geworden? Die Frage ist auch etwas spekulativ.

Frage 9: Was haben Sie wo studiert?

In Siegen [im Südwesten von NRW]. [s. Frage 4 – A.]

Frage 8: Auf welcher weiterführenden Schule waren Sie früher?

Auf dem Peter-Paul-Rubens-Gymnasium in Siegen, vormals Ganztagsgymnasium am Giersberg.

Frage 10: Welche Klassenstufe ist Ihnen am liebsten?

Ich finde alle Klassenstufen auf unterschiedliche Weise liebenswert, aber am meisten Spaß macht mir der Unterricht in der Mittelstufe. Zu keiner anderen Zeit kann man als Lehrkraft so vielen Überraschungen begegnen.

Frage 11: Das Beste an Ihrer ehemaligen Schule?

Die Menschen.

Frage 11.1: Das Beste an unserer Schule?

Die Menschen.

Frage 12.1: Wie viel Privates geben Sie (normalerweise) Ihren SuS preis?

Meistens halte ich mich eher zurück, aber wenn die Schüler*innen etwas wissen möchten, dann verrate ich auch mal etwas.

Frage 12: Verreisen Sie gerne?

Ich verreise sehr gerne und viel.

Frage 13: Haben Sie Haustiere?

Leider nein. Ich hätte sehr gerne einen Hund, aber dem würde ich mit diesem Job nicht gerecht.

Frage 14: Sind Sie verheiratet?

Ja.

Frage 15: Haben Sie Kinder?

Ja, ich habe einen kleinen Sohn.

Frage 16: Wie alt sind Sie genau; alternativ die Differeng aus Alter-10a (bei Nichtlösen der Matheaufgabe wird dies vom Autor in Namen der Redaktion als Arbeitsverweigerung gewertet)?

Ich bin 43.

Frage 16.1: Würden/wollen Sie sich einmal in [einer] DS[-Kostprobe] als „The old, old woman“ zu sein [*bezeichnen – A.], wie es Frau Quirmbach einmal getan hat?

Über diesen Vorfall weiß ich nichts, aber ich habe kein Problem mit anderen Rollen.

Frage 17: Haben Sie Haustiere?

Immer noch: leider nein.

Anm. d. Red.: Der Autor hat wohl diese Frage beim Überarbeiten übersehen und diese leider nicht gestrichen. Was er im Namen der Redaktion ausdrücklich entschuldigt. Ferner bietet dieser bedauernswerter Vorfall Potenzial für eine Überprüfung der internen Prozesse der ganzen Redaktion.

Frage 19: Wie schnell werden Sie wegen Schülern...

Frage 19.2: ...oder Ihrer Arbeit in der Schulleitung wütend?

Frage 19.1: Wie schnell werden Sie generell wütend?

Diese Fragen [aus Block 19 – A.] beantworten am besten die Menschen um mich herum, aber ich würde sagen, dass ich in den meisten Situationen eigentlich relativ geduldig mit den Mitmenschen bin. Außer vielleicht beim Autofahren...

Frage 20: In welches Jahr würden Sie zurückreisen, und wieso?

Ich würde noch einmal in die 80er zurückreisen, weil das – zumindest in meiner Erinnerung – eine so bunte und friedliche Zeit war. Außerdem könnte ich dort noch einmal die Menschen [aus meiner Kindheit – A.] treffen, die nicht mehr leben und die ich sehr vermisse.

Frage 21: Was ist Ihr Lieblingsspiel (Brett-, Video- oder Kartenspiel)?

Doppelkopf, aber ich mag auch viele Brettspiele.

Frage 22: Ist Ihr Glas halb voll oder halb leer?

Mein Glas ist definitiv halb voll.

Frage 23: Lesen Sie die Schülerzeitung Pervisum?
 
Ja, regelmäßig.

Frage 24: Raumfahrt oder Arktisforschung?
 
Raumfahrt

Frage 25: Ägyptologie oder Bundespolitik?
 
Ägyptologie

[Klassisches Speedinterview ohne 1 und 2]

3. Film oder Serien?
 
Beides
3.1 Streamingdienst oder optische Datenträger ("DVD"/"Blue-ray")?
 
Eher Streamingdienst.
4. Falls wir in keiner Pandemie wären: Urlaub am Meer oder in den Bergen?
 
Eher am Meer, aber die Berge finde ich auch toll.
 
5. Stadt oder Land?
 
Stadt
 
6. Sport oder E-Sport (in Anbetracht, dass wir eine „Eliteschule des Sports“ sind)?

Sport
 
7. Whiteboard oder iPad (alternativ auch Kreidetafel, wie in Biologielehrsaal)?
 
Beides. Von der Kreide kann ich mich langsam verabschieden, aber ginge auch.
 
8. Falls wir in keiner Pandemie wären: Kinoabend oder Partynacht?
 
Kinoabend
 
9. Restaurant oder Lieferservice?
 
Restaurant
 
9.1 Restaurant oder selbstgekocht?
 
Das kommt darauf an, wer kocht.
 
9.2 Thermomix oder Convenient (=Fertigprodukte)?
 
Thermomix
 
10. Lieblingsessen?
Reibekuchen
10.1 Ananas auf Pizza oder keine Ananas auf Pizza?
Auf keinen Fall!
10.2 Lieblingsobst?
Himbeeren
10.3 Lieblingsgemüse?
Brokkoli
10.4 Kekse oder Kuchen?
Kuchen
10.5 Lieblingskaffee?
Cappuccino
10.6 Lieblingstee?
Kräutertee
10.7 Lieblingsgetränk?
Wasser
10.8 Lieblingseistee?
Gibt es den Tee ohne Zucker? Ansonsten passe ich hier.
11. Kinder oder keine Kinder?
Kinder!
 
12. MSS oder Orientierungsstufe? (wahlweise auch Mittelstufe)
Alle drei!
13. Lehrer oder anständiger Beruf?
 

 
14. IOS oder Android (mit Google-Diensten)?
 
Android
 
14.1 Windows 11 oder Windows 8 (OS ohne Desktop)?
Windows 11
 
14.2 Laptop oder Desktop-PC?
Desktop-PC
14.3 Handy oder Tablet?
 
Handy
14.4 Bar oder Karte (wahlweise auch per App)?
Karte
 
14.5 Smartwatch (die von vielen Lehrkräften geduldet wird, obwohl sie unter §4 der Hausordnung fällt; der Autor sieht sein Vergehen ein und ist bereit, alle pädagogischen Maßnahmen bis auf eine Klassenkonferenz über sich ergehen zu lassen, wenn seine handynutzenden sowie audio- und videoanfertigenden Mitschüler proportional gezüchtigt werden) oder Handy?
 
Handy. Über die Aussagen in der Klammer sprechen wir vielleicht mal live miteinander?

Anm. d. Red.: Sehr geehrte Studiendirektorin Bösch-Geisbe, gerne können wir darüber sprechen.

14.6 Illegaler Datentransfer von Schülerdaten (in Drittstaaten (wie den Supermächten oder dem Vereinigten Königreich)) oder Komfortverlust (wahlweise auch fragwürdiges Dark-Pattern-Opt-In)?

Ich denke, dass wir mit unseren Daten generell sehr viel vorsichtiger sein müssen.

14.7: Wasserstoff- oder E-Motor-Antrieb?

Wasserstoff

15. Rucksack oder Tasche?

Tasche

15.1 Mikroskop oder Lupe?

Mikroskop

16. Adidas oder Nike?

Egal.

16.1 Billige chinesische Kleidung mit minderwertiger Qualität (wie „Shein“) oder teure Designer Klamotten?
Nachhaltig produzierte Kleidung?
 
Also: weder noch.

17. Schach oder Yoga?

Yoga

17.1 Star Wars oder Star Trek?

Star Trek

17.2 Game of Thrones oder House of Cards?

Game of Thrones

17.3 Tagesschau oder “Spiegel”?

Tagesschau

17.4 Omega oder Rey?

17.5 „Boba Fett“ oder „Mando“?

17.6 Gaius Julius Caesar oder Vercingetorix?

18. DC oder Marvel?

Bei den Fragen 17.4 bis 18 kann ich aus unterschiedlichen Gründen keine qualifizierte Entscheidung treffen.

18.1 Buch oder Film?

Beides.

18.2 Signal oder WhatsApp (wahlweise Threema, Element-Client, SMS oder Wire)?

Signal und Threema.

19. Gebäudemanager ("Hausmeister") oder (kommissarischer) Schulleiter (alternativ auch Hubig (Bildungsministerin; RLP))?

Beides.
 
20 Das Schlechteste an der Schule?

Die Toiletten für die Lehrkräfte könnten mal erneuert werden.

21. Wort, das Sie am häufigsten im Unterricht benutzen?

Genau?

21.4 Ihr Immunisierungsstatus?

Dreimal geimpft und genesen.

21.5 Schlimme Krankheit, die Sie überstanden haben?

Corona.

21.6 Speedinterview oder klassisches Interview?

Speedinterview.

22. Sie in drei Worten.
 
Optimistisch, neugierig, humorvoll.
 

Fragestand: 12.10.2022/Version 4.0.2e

Tatsächlicher Fragestand: 21.10.2022 20:44:00
 
Amn. von Leon Pan: Ich und Felix haben nach einer langen Reihe an Telefonaten und Gesprächen Ende Schuljahr 2021/2022 (Speed-)Interviewfragen aktualisiert oder in Einzelfällen gestrichen.
 


Fragen von: Leon Pan und Felix Thomaßin (10b) auf Basis derer von Leon Pan, Felix Thomaßin (10b); Alexander Wiß und Alina Vaupel (ehemalige Schüler)
Veröffentlicht: 14.11.2022
Aktualisiert: ----
Mitwirkung: Luca Nowel (10b)